Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Johann Christian Seidel (GND 101023499)


Daten
Nachname Seidel
Vorname Johann Christian
GND 101023499
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Religion


BSB Johann Christian Seidel in der BSB

SEIDEL (Johann Christian) Professor zu Hof im Baireuthischen; daselbst am 13. Februar 1699 gebohren. Nachdem er sich zu Hof und Heilsbronn gründlich vorbereitet hatte, bezog er 1718 die Universität Halle, wo er bis 1721 Philosophie, Mathematik, Theologie, und die orientalische Sprachen studirte, und dann bei dem Oberjägermeister vonReitzenstein in Lichtenberg eine Hauslehrersstelle übernahm. Im J. 1725 wurde er am Gymnasium zu Baireuth Professor der Beredsamkeit, Dichtkunst, und der Physik, folgte aber 1731 dem Rufe zur Pfarrei Selb im Baireuthischen. Im Jahre 1737 wurde er zu Hof Superintendent, Professor der Theologie, und Inspektor des Gymnasiums, und starb am 18. Junius 1773. In seinen Amtsfunktionen war er ein Muster für Alle, welche ähnliche Posten zu bekleiden haben. Er übte gegen Jedermann Friedfertigkeit, Redlichkeit, und Klugheit, stand Betrübten und Dürftigen mit Trost und Hilfe bei, hatte immer ein wachsames Auge auf den Wandel und Fleiß seiner Untergebenen, denen er mit dem besten Beispiel vorgieng, und bei denen er sich Ehrfurcht und Liebe zu erwerben wuste. Ordnung war eines seiner unverbrüchlichsten Gesetze, und durch eine nie ermüdende Thätigkeit besiegte er die Menge seiner Arbeiten. Schriften:

Vergl. Ludovici Entwurf einer Historie der Wolf. Philosophie Th. III. S. 258. Fikenscher’s gel. Baireuth B. VIII. S. 221--229. Meusel’s Lexikon verst. Schriftst. B. XIII. S. 60--63. Acta jubil. Gymn. Baruth. S. 127. Erlang. gel. Anmerk. 1774. n. 5. S. 54.

  1. 1. Diss. de temperamento Caroli XII. Suevorum regis. 4. Onoldi.
  2. 2. Progr. adit. de meritis Germanorum in rem litterariam. Fol. Baruthi 1725.
  3. 3. De contemplatione naturae. ib. eod.
  4. 4. De studiorum occultatione. ib. eod.
  5. 5. Pr. Prudentia nos tuto carere nunquam posse. ib. 1726.
  6. 6. De historia et fatis Philosophiae Leibnitianae. Commentatio 1. de viribus corporum, vera notione substantiae legibusque motus, ex mente Leibnitii. Fol. ib. 1726. Comment. II. de usu et praestantia doctrinae de viribus corporum. ib. eod. Comment. III. de naturae legibus circa vires corporum et mutuas actiones. ib. eod. Commentatio IV. quantum adeptus fuerit Leibnitius studiis suis ad causas rerum naturalium promte reddendas. ib. 1727. Commentatio V. de ratione inventionis sententia et fatis harmoniae praestabilitae. ib. 1728.
  7. 7. Progr. de eloquentiae studio. ib. 1726.
  8. 8. Memoria Georgii Wilhelmi, Marchionis Brandenburgici. Fol. ib. 1727.
  9. 9. Progr. de Principis titulo optimi. ibid. eod.
  10. 10. De feliciter auspicato imperio Georgii Friderici Caroli, March. Brandenburg. excusum sermone ligato. ib. eod.
  11. 11. De fatis Marchiac sub. Principibus Brandenburgicis. Fol. Baruthi 1727.
  12. 12. In obitum Christianae Eberhardinae, Reginae Poloniae, exaratum sermone ligato. ib. eod.
  13. 13. Non omnes Doctores scholasticos absurditatis damnandos esse. ib. 1728.
  14. 14. Ad natalitia Friderici March. Brandenburg. sermone ligato excusum. ib. eod.
  15. 15. Memoria Joannis Alberti Will a consiliis aulae, nomine Collegii. Fol. ibid. eod.
  16. 16. Progr. de fatis Astronomiae eiusque incrementis. ib. eod.
  17. 17. Litterarum studia a Nobilitate non esse aliena. ib. eod.
  18. 18. Diss. de mirabili conservatione ignis solaris ad suas causas revocata. 4. ib. 1729.
  19. 19. Progr. de Principibus Christianis, inprimis Brandenburgicis, qui studio suo Astronomiae decus conciliarunt. ib. eod.
  20. 20. Diss. de regulis Architecturae generalibus, quibus Deus in formandis animalibus, praecipue hominibus, usus est. 4. ib. eod.
  21. 21. Franconia, veritatis, praecipue religionis per Lutherum repurgatae, Patrona. Fol. Baruthi 1730.
  22. 22. De fatis Augustanae confessionis. ib. eod.
  23. 23. Rede von den ersten Bekennern der Wahrheit im Burggrafthum Nürnberg, in Teutsch gebundener Schreibart. 4. Bair. 1730.
  24. 24. Progr. de Georgio Friderico Carolo, Deo prospiciente, semper florente, deque virtute ac dignitate domuum Brandenburgicae et Curianae. Fol. ib. 1731.
  25. 25. De meritis Friderici, Burggravii Norimbergensis, in Sigismundum, Regem Hungariae. Fol. ib. eod.
  26. 26. Diss. de telescopio fenestrali eiusque usu et consiciende ratione. ib. eod.
  27. 27. Progr. de utilitate ac incundidate Astronomiae. ib. eod.
  28. 28. De cognitione Dei ex libro naturae. Fol. ib. eod.
  29. 29. Leichpredigt auf des Bürgers zu Hof Joh. Lor. Langheinrich Ehefrau 4. Hof. 1739.
  30. 30. Progr. de matura logicae cum rhetorica coniunctione. Fol. ib. 1740.
  31. 31. Leichpredigt auf Joh. Mich. Auerbach Landkammerrath. 4. eb. 1744.
  32. 32. Leichpredigt auf Joh. Beyer, Bürger u. Weisgerber. eb. 1745.
  33. 33. Jubelpredigt, als das Hofische Gymnasium sein anderes Jubiläum begieng, nebst der Einweihungsrede. 4. Hof 1746.
  34. 34. Leichpredigt auf G. P. Beuchold, Tuchmacher. 4. eb. 1747.
  35. 35. Progr. de statu scholae Curianae saeculo XVI. Fol. ib. 1751.
  36. 36. Leichpredigt auf Anna Elisabeth Wagner. Fol. Hof 1759.
  37. 37. Leich Sermon auf Maria Sophia Kapp. Fol. ebend. 1761.
  38. 38. Progr. de mira propagatione luminis et caloris per Cometas ad culmina systematis planetarii. Fol. ibid. 1765.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 143 Seite 144 Seite 145 Nächster
Nächster
Eintrag