Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Andreas Strobl (GND 121622800)


Daten
Nachname Strobl
Vorname Andreas
GND 121622800
( DNB )
Wirkungsgebiet Religion


BSB Andreas Strobl in der BSB

STROBL (Andreas) Pfarrer zu Buchbach in Niederbaiern; von Tittmoning gebürtig, studirte zu Ingolstadt, wurde der Theologie Lizentiat, dann Kanonikus zu Laufen im Salzburgischen, 1695 Pfarrer zu Buchbach, und starb am 27. Junius 1708. Er hat herausgegeben:

  1. 1. Horologium schiatericum mysticum, das ist: Geistliche Sonnenuhr, oder Betrachtungen von der Sonne der Gerechtigkeit, Christus dem Erlöser. 8. Salzburg 1688. u. Nürnb. 4. 1696.
  2. 2. Die Kunst, ewig zu leben. 8. Augsb. 1697.
  3. 3. Geistliches Fischnetz im Wort Gottes ausgeworfen; oder Predigten auf alle Sonntage des ganzen Jahres, samt einem Anhang: Geistliche Kurzweil, oder acht Kirchweyhpredigten. 4. Nürnb. 1701.
  4. 4. Geistlicher Arzney-Schatz, oder Sonntags-Predigten. 4. eb. 1701.
  5. 5. Ausgemachter Schlüßel zu dem geistlichen Kartenspiel, auf die Sonn- und Festtage des Jahres. 4. Augsb. 1708. Zusatz, oder anderter Theil zum geistlichen Kartenspiel. eb. 1708.
  6. 6. Ostertags Mährlein. III. Theile. Nürnb. 4. 1708.
  7. 7. Ovum paschale novum, oder neugefärbte Ostereyer, in 40 Ostersonntags und Ostermonntags Predigten. 4. Salzburg. 1706. 1709 und 1710.
  8. 8. Spiegel ohne Mackel, das ist: Maria die heilige Jungfrau, in einem Gebetbuch vorgestellt. 8. Salzb. 1707. Wien. 1709. Nürnb. 1720.
  9. 9. Himmlisches Predigtbuch, oder Lusthaus von himmlischen Dingen, von Sonn, Mond, und Sternen, in Predigten. 4. Augsb. 1708. und 1709.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 252 Nächster
Nächster
Eintrag