Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Albrecht Friedrich Thilo (GND 120038374)


Daten
Nachname Thilo
Vorname Albrecht Friedrich
GND 120038374
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Albrecht Friedrich Thilo in der BSB

THILO (Albrecht Friedrich) Rektor zu Nördlingen, gebohren 1725 zu Heilbronn, wurde Rektor des Lyceums zu Nördlingen, dann daselbst zugleich Diakon, zuletzt Archidiakon, und starb am 6. Februar 1772. Seine Schriften:

Vergl. Joh. Müller’s Beyträge zur Nördling. Geschlechtshistorie Th. II. S. 488. Magazin für Schulen Nördling. B. VI. S. 428. Meusel’s Lexikon verstorb. Schriftst. B. XIV. S. 51--53. Hörner’s Lexikon Schwäb. Schriftsteller. S. 226--229.

  1. 1. Diss. Fides matris viventium in virum Jehovam, Genes. 4. i. Erlang. 4. 1748.
  2. 2. Progr. de nexu scientiarum superiorum cum studiis humanioribus. fol. Nördling. 1751.
  3. 3. De exploratione ingeniorum secundum methodum Pythagorae. ib. 1751.
  4. 4. Necessitas amplectendi Christianorum fidem ex paranda mentis tranquilitate. ib. 1751.
  5. 5. Orationis majestas et divina pulchritudo, seu specimina aesthetica ex Phalmo 19. Progr. I. et II. 1752.
  6. 6. Gedanken von den vorbereitenden Redeübungen. 4. Nördling. 1753.
  7. 7. Gedanken von den Mitteln zur Verstärkung des Eifers in Schularbeiten. eb. 1753.
  8. 8. Praefatio ad orationes publicas. 1754.
  9. 9. Das Angenehme in der Unterweisung, und insbesondere in dem Umgang mit Kindern. 1754.
  10. 10. Das Angenehme in der Arbeit des catechetischen Unterrichts. 1755.
  11. 11. Einladungsschrift zur Feyer des 1755 geschlossenen Religionsfriedens, von dem merkwürdigen Schicksal der Reichsstadt Nördlingen im Schmalkadischen Krieg. 4. Nördling. 1755.
  12. 12. Progr. veteris Romae magnitudo, una cum superstitione pagana cadens, providentiae divinae circa ecclesiam illustre momentum. Meditatio I--V. ibid. 4. 1760--1761.
  13. 13. Gedanken über das Gefühl der Gottheit aus den Verwandlungen in der Natur, sonderlich aus dem Erdbeben. 4. eb. 1756.
  14. 14. Gedanken über die Nahmen der Dinge überhaupt, und über das, was unnennbar ist. eb. 1757.
  15. 15. Von dem Sprechen Gottes; zweytes Stück der Gedanken von dem Nahmen der Dinge. eb. 1758.
  16. 16. Gedanken über die Erziehung. Erstes Stück, welches das allgemeine Regiment Gottes in der Welt unter dem Begriff einer Erziehung vorstellt. 4. Nördlingen. 1759. Zweytes Stück, Fortsetzung. 1760. Drittes Stück, wie man die Vortheile der Realschulen soviel möglich im Kleinen anbringen könne. 1761. Viertes Stück, Forsetzung. 1762. Fünftes Stück, von der Wichtigkeit, und von einigen Wegen einer ausgebreiteten Kultur unter den nicht Studierenden. 1763.
  17. 17. Gedanken über einige Stellen aus einem Briefe Phil. Melanchtons an den Magistrat der Reichsstadt Nördlingen. 1760.
  18. 18. Ad quaestionem responsio: utrum apud nos existat vel existere possit aliquid veteris eloquentiae in sacris praesertim orationibus. 4. Nördling. 1762.
  19. 19. Anzeige einiger obrigkeitlichen Verordnungen, die Schule betreffend, mit vorausgeschickten einleitenden Anmerkungen über die Wichtigkeit der Schularbeiten, und über gewisse besondere Hilfsmittel zur Verbesserung des Schulwesens. 4. eb. 1763.
  20. 20. Bericht an das hiesige Publikum. 4. Nördling. 1763.
  21. 21. Freymüthige Unterredungen über die Mängel des gewöhnlichen Religionsunterrichts, und deren Verbesserung. Erste Unterredung. eb. 1769. 2te Unterredung. 1770.
  22. 22. Betrachtungen über die Noth der Zeiten, in freyen, aber blos allgemeinen moralisch politischen Anmerkungen über die Beschaffenheit, Quellen, und Hilfsmittel derselben. eb. 8. 1771.
  23. 23. Predigt von den großen Forderungen des Gesetzes der Menschenliebe. 8. eb. 1771.
  24. 24. Gedanken über die Literargeschichte, und die bequemste Einrichtung derselben für Schulen, in dem Magazin für Schulen und die Erziehung überhaupt. Frankf. u. Leipz. (Nördlingen). 1768--1769. B. 2. St. 3. S. 258--273. St. 4. S. 447--478. B. 3. St. 1. S. 84--125. und St. 2. S. 226--250. In der Folge gab Joh. Andr. Ortloff diesen Aufsatz besonders, mit Zusätzen unter dem Titel heraus: Ideal einer Literargeschichte, nebst einem Abriß einer Literargeschichte der neuern Zeit. 8. Erlangen. 1800.
  25. 25. Mehrere Aufsätze in dem Magazin für Schulen, und in den Nördlinger Intelligenzblättern.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 255 Seite 256 Nächster
Nächster
Eintrag