Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Mansuntus Toch (GND 130210617)


Daten
Nachname Toch
Vorname Mansuntus
GND 130210617
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Religion


BSB Mansuntus Toch in der BSB

TOCH (Mansuntus) regulirter Chorherr zu Raitenbuch im Isarkreise. Er war von Ingolstadt gebürtig, trat im Herbste 1672 zu Kloster Raitenbuch in den regulirten Chorherrenorden, und ward von seinen Obern nach Dillingen geschickt, wo er unter den Jesuiten und Professoren Gregor Zollet, Matthäus Dratenberger, Franz Rehm, und Friedrich Iuninger Philosophie, Mathematik, Geschichte, Theologie und Kirchenrecht studirte. Im Jahre 1681 ward er zum Priester ordinirt, und für seine Ordensbrüder als Lehrer der Theologie aufgestellt. Er stand dem Lehramte in den regulirten Chorstiften zu Raitenbuch und Polling in Baiern, und zu Wettenhausen in Schwaben mit großem Lobe vor, versah in seinem Stifte zu Raitenbuch dreymal das Amt eines Dechants, und starb am 28. September 1706. Seine Schriften:

  1. 1. Creatura angelica. 4. Dillingae 1693.
  2. 2. Philosophia rationalis. 8. Aug. Vindel. 1695.
  3. 3. Philosophia naturalis. 8. ibid. 1697.
  4. 4. Philosophia transnaturalis. ib. eod.
  5. 5. Iubilaeum universale. 8. ib. 1700.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 261 Nächster
Nächster
Eintrag