Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Georg Heinrich Ursin (GND 104043520)


Daten
Nachname Ursin
Vorname Georg Heinrich
GND 104043520
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Georg Heinrich Ursin in der BSB

URSIN (Georg Heinrich) Rektor des Gymnasiums zu Regensburg. Er ward März 1647 zu Speyer gebohren, wo sein gelehrter Vater Johann Heinrich Ursin, welcher 1667 als Superintendent in Regensburg starb, damahls Prediger war. Er studirte auf den Universitäten Strasburg und Wittenberg, ward 1672 am Gymnasium zu Regensburg Lehrer der zweyten, 1674 der dritten Klasse, 1678 Rektor, und starb am 10. September 1707. Schriften:

Vergl. Acta Erudit. Lips. A. 1691. S. 265. u. A. 1701. S. 17. Jöcher’s Gel. Lexikon B. IV. S. 1738. Saxii Onomast. literar. Th. V. S. 394. Hirsching’s Handbuch fortges. von Ernesti B. XV. Abth. 1. S. 102. Bougine Handbuch der Lit. Gesch. B. II. S. 698.

  1. 1. Onomasticon Germanico-graecum. 4. Ratisbonae. 1690.
  2. 2. Grammatica Graeca, et Electa Graeca, ex optimis linguae Auctoribus excerpta. Norimb. 8. 1691. Nova editio. ib. 1714.
  3. 3. Institutiones Latinae Linguae. II. Partes. Ratisbonae. 8. 1700.
  4. 4. Dionysii terrae orbis descriptio, cum notis. 8. ib. 1702.
  5. 5. Mehrere kleine Dissertationen, Programmen, und Theses.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 288 Nächster
Nächster
Eintrag