Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Georg Andreas Will (GND 117580724)


Daten
Nachname Will
Vorname Georg Andreas
GND 117580724
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Kunst


BSB Georg Andreas Will in der BSB

WILL (Georg Andreas) Professor zu Altdorf; gebohren zu Obermichelbach bey Nürnberg am 30. August 1727. Er studirte zu Nürnberg, und Altdorf, wo er 1747 die Magisterwürde erhielt, und bis 1748 philosophische Privatvorlesungen hielt. Er gieng dann für einige Zeit nach Leipzig und Jena, und wurde 1755 in Altdorf ausserordentlicher Professor der Philosophie. Im Jahre 1756 erhielt er durch den Fürsten vom Schwarzburg-Rudolstadt die Würde eines kais. Hof- und Pfalzgrafen, und in demselben Jahre errichtete er die bekannte Altdorfische teutsche Gesellschaft, welche aber nur eine Dauer von 12 Jahren hatte. Von der teutschen Gesellschaft zu Jena wurde er 1752 Ehrenmitglied, und 1756 Mitglied der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften zu Roveredo, dann später Mitglied der teutschen Gesellschaft zu Helmstädt, des historischen Instituts zu Göttingen, und anderer literarischer Societäten. Am Schlusse des Jahres 1757 wurde er ordentlicher Professor der Philosophie, und ihm zugleich das Lehramt der Dichtkunst übertragen, wozu 1766 dasjenige der Geschichte und Politik, und 1780 der Logik kam. Diese Lehrfächer behielt er, und trat 1786 nur jenes der Dichtkunst ab. Bereits am 28. November 1752 hatte er sich mit Barbara Rosina, des Sachsen Hildburghausischen Hofrathes und fränkischen Kreisgesandten Neubauer ältesten Tochter, und 3 Jahre nach derselben Tod, mit Barbara Zinner Weinhändlers Wittwe verehelichet. Im Jahre 1788 wurde er der älteste Professor der Universität, 1789 Primarius seiner Fakultät, Bibliothekar der Universität, und Inspektor der Nürnbergischen Benesiciarien. Am 29. Junius 1797 feyerte er sein fünfzigjähriges Magisterjubiläum. Vermeidung aller Zerstreuungen, und Ordnungsliebe zeichneten ihn aus, und nur dadurch ward es ihm möglich, so ungemein Vieles zu lesen, zu schreiben, und zu sammeln. Unter seine Eigenheiten gehörte daß er immer selbst in den letzten Jahren seines Lebens, da er gar nicht mehr aus dem Hause gieng, vom frühen Morgen an bis zum Abend völlig angekleidet war, und kein Mensch konnte ihn in Schlafrock und Pantoffeln sehen. Auf jede seiner Vorlesungen bereitere er sich sorgfältig, und beobachtete überhaupt alle seine Berufspflichten mit der gewissenhaftesten Pünktlichkeit. In Gesellschaften war er unterhaltend, reich an passenden Anekdoten, und in jüngern Jahren ein großer Freund des Schachspieles. Seine Religiosität bewährte sich durch sein Bestreben nach immer reinerer Tugend durch hilfreiche Menschenliebe, und durch musterhaftes Ertragen der Leiden. Sein Bildniß wurde von Val. Dan. Preisler, dann von Haid, Schlemmer, und C. W. Bock in Kupfer gestochen. Er starb am 18. September 1798. Seine Schriften:

Vergl. Will’s und Noptisch Nürnberg. Lexikon B. IV. S. 254--258. u. B. VIII. S. 395--404. Müller’s Schattenrisse der jetztleb. Altdorf. Professoren. S. 61--77. Programma funebre von Prof. König. Fol. Altd. 1797. Kiefhaber’s Leben u. Verdienste G. A. Will’s. 8. Nürnberg. 1799. Schlichtegroll’s Nekrolog auf das Jahr 1798. B. I. S. 309--332. Saxii Onomast. literar. B. VIII. S. 86. Klüpfelii Necrologium. S. 202--214. Hirsching’s hist. lit. Handbuch fortges. von Ernesti B. XVI. Abth. 2. S. 57--87. Meusel’s Lexikon verstorbn. Schriftsteller B. XV. S. 160--173. Bock’s Sammlung von Bildnissen gel. Männer B. 2. Murr’s Beschreib. der vornehmsten Merkwürd. in Nürnb. u. Altdorf. 2te Ausg. S. 446. Ladvocat’s Handwörterbuch, fortges. v. Baur B. IX. S. 1078--1081. Ersch Handbuch der teutschen Literatur B. II. III. IV. u. VI. Anzeiger allgem. literarischer. 1799. n. 82. S. 814. Repertorium allg. der Literatur. 1785--1800.

  1. 1. Diss. de Nethinaeis, Levitarum famulis, ex sacrae potissimum scripturae fontibus instituta. 4. Altdorf. 1745.
  2. 2. De timore Dei servili non vano. ibid. 1748.
  3. 3. Gedanken von der Freundschaft, in einem Glückwünschungsschreiben. eb. 1749.
  4. 4. Grundriß einer Kritik der Bons Mots. eb. 8. 1749.
  5. 5.* Auszug aus der neuesten Geschichte der Gelehrten auf das Jahr 1749 und 1750. 2 Bände. Es werden darin alte und neue Bücher, auch Handschriften rezensirt.
  6. 6. Gedanken von der Pflicht, zu heurathen; in einem Glückwünschungsschreiben. Fol. Altd. 1750.
  7. 7. Tabula omnes Philosophiae partes ostendens. fol. ib. eod.
  8. 8. Typus pronominum Ebraicorum, quae suffixa dicuntur, et forma classium temporumque verborum perfectorum in tabulis fol. ib. eod.
  9. 9. Nöthige Vertheidigung seiner philosophischen Betrachtungen der guten Einfalle, oder Bons Mots, wider den Angriff des Hrn. M. Grosch. 4. Onolzbach. 1751.
  10. 10. Was die Rechtsgelahrtheit für eine Verbindung mit der Arzneywissenschaft habe? Altd. 4. 1751.
  11. 11. Sammlung einiger Trauerreden, welche auf der hohen Schule zu Altdorf sind gehalten, und mit einer kurzen Vorrede von der Natur der Trauerreden herausgegeben worden. 8. Onolsbach 1752.
  12. 12.* Das Hrn. von Voltaire Ode, und drey merkwürdige Briefe; nebst einem Brief eine fränkischen Doktors, welche an den Kardinal Quirini sind abgelassen, und in das Teutsche übersetzet worden. Nürnberg. 4. 1752.
  13. 13. Diss. de possibilitate Miraculorum. 4. Altd. 1753.
  14. 14. Narratio de M. Gregorio Purmanno, Decano Lehrbergensi, cum epistola ad Joh. Georg. Purmannum. 4. ib. 1754.
  15. 15.* Nachrichten aus dem Reiche der Kunst und Gelehrsamkeit. 8. Nürnb. 1754. Eine gelehrte Zeitung, wovon aber nur ein halber Jahrgang erschien.
  16. 16. Nachrichten von Sigmund Oertel, einem Vorfahren des Haller-Kreßischen Geschlechtes. Fol. ebend. 1754.
  17. 17. Das Lob des Nürnbergischen Frauenzimmers. Fol. Altd. 1754.
  18. 18. Progr. inaug. novum, generaliorem et accuratiorem Physices conceptum tradens. 4. ib. 1755.
  19. 19. Oratio solemnis de Aesthetica Veterum. ib. 1756.
  20. 20. Diss. de rationo indeque pendentibus principiis. ib. eod.
  21. 21. De vanitate et principiis vani. ib. eod.
  22. 22. D. de usu monadologiae (eigentlich vom Respondenten G. L. Klinger verfaßet). ib. eod.
  23. 23. D. de lingua universali. ib. eod.
  24. 24. De vera macrocosmi et microcosmi aequc inter se comparata notione. ib. eod.
  25. 25. D. de anima mundi. ib. eod. Diese 6 Disputationen erschienen auch zusammen unter dem Titel: Selecta philosophica.
  26. 26. Commercium epistolicum Norimbergense, sive virorum celeb. Norimbergensium ad diversos, et diversorum cel. ad Norimbergenses Epistolae e Manuscr. primum editae. Altd. 8. 1756. Particula II. 1757. Particula III. 1759.
  27. 27.* Versuch in Beyträgen zur teutschen Sprache, Beredsamkeit und Geschichte, herausgegeben von der teutschen Gesellschaft in Altdorf. 8. 1757.
  28. 28.* Gesetze und besondere Einrichtung der teutschen Gesellschaft in Altdorf. 8. 1757. 2te Aufl. 1762.
  29. 29. Merkwürdige Lebensgeschichte Hrn. Dr. Georg. Friedr. Deinlein. Fol. Nürnb. 1757.
  30. 30. Nürnbergisches Gelehrten Lexikon, oder Beschreibung aller Nürnbergischen Gelehrten beyderley Geschlechtes, nach ihrem Leben, Verdiensten und Schriften, zur Erweiterung der gelehrten Geschichskunde, und Verbesserung vieler darinnen vorgefallenen Fehler aus den besten Quellen in alphabetischer Ordnung verfasset. 4. Erster Theil. Nürnb. u. Altdorf b. Lorenz Schüpfel. 1755. 594 S. 2ter Theil. ebend. 1756. 706 S. 3ter Theil. eb. 1757. 818 S. 4ter Theil. eb. 1758. 490 S. u. Vorrede sammt Supplementen. Wurde von Christian Conrad Nopitsch ergänzet und fortgesetzet: Fünfter Theil, oder erster Supplementband. 4. Altdorf beym Herausgeber und in Comm. b. Lechner in Nürnberg. 1802. 448 S. Sechster Theil, oder zweyter Supplementband. Altdorf b. Herausgeber u. in Comm. b. Besso in Leipzig. 1805. 484 S. Siebenter Theil, oder dritter Supplementband. ebend. 1806. 340 S. Achter Theil, oder vierter Supplementband. Altdorf beym Verfaßer. 1808. 470 S. u. Register 5 Bog. [1]
  31. 31. Diss. de Homoeotelentis Germanorum poeticis. 4. Altd. 1759.
  32. 32. Die Ehre des neuesten teutschen Horaz, gegen eine schlechte und ungesittete Beurtheilung gerettet. 8. eb. 1759.
  33. 33. Museum Noricum, oder Sammlung auserlesener kleiner Schriften. Abhandlungen und Nachrichten aus allen Theilen der Gelahrtheit, vornehmlich der Nürnbergischen Geschichte. 4. eb. 1759.
  34. 34. Der Ton und die Farbe in den Werken des Geschmacks. 1759.
  35. 35. Nachricht von einer alten gelehrten Gesellschaft zu Nürnberg. 1759.
  36. 36. Nachricht von einer Nürnberg. teutschen Gesellschaft, welche gegen Ende des vorigen Jahrhunderts entstanden ist. 1760.
  37. 37.* Einige Schriften der Altdorfischen teutschen Gesellschaft. 8. Altd. u. Nürnb. 1760.
  38. 38. Versuch über die Gedanken des Weltweisen zu Sans Souci von der göttlichen Vorsehung. 1760.
  39. 39. Versuch über die Rechtschreibung einiger teutschen Wörter. 4. eb. 1761. Fortsetzung des Versuchs. 1761.
  40. 40. Das Glück der teutschen Musen unter dem Erzhause Oesterreich, zum Gedächtniß der Vermählung des kaiserl. Prinzen Joseph. Fol. 1761.
  41. 41.* Verzeichniß aller in der Matrikel der teutschen Gesellschaft zu Altdorf befindlichen Personen. 8. 1761 u. 1767.
  42. 42.* Die kleine Geschichte des Nürnbergischen Schönbartlaufens. 4. Altd. 1761.
  43. 43. Ob die Entscheidung der Streitigkeiten über den jetzzigen Geschmack in der Dichtkunst möglich sey? 4. eb. 1761.
  44. 44.* Altdorfische Bibliothek der gesammten schönen Wissenschaften. 2 Bände. eb. 1762.
  45. 45. Die Geschichte der Nürnbergischen Malerakademie, zum Gedächtniß ihrer hundertjährigen Dauer entworfen. eb. 1762.
  46. 46.* Merkwürdige Lebensgeschichte Peter III. Kaisers aller Reussen, nebst einer Erläuterung zweyer bereits seltenen Münzen, welche dieser Herr hat prägen lassen. 4. Frankf. u. Leipz. 1762. Steht auch in der Schwabachischen Sammlung der neuesten Reichsgeschichte 1762.
  47. 47.* Nachricht von der Schaubühne des Freyherrn J. von Petrasch. 4. Altd. 1762.
  48. 48. Diss. hist. philos. de theurga et virtutibus theurgicis. ib. eod.
  49. 49. Die Geschichte des Alumnei zu Altdorf. 4. 1763.
  50. 50. Nachricht von Altdorfischen Professoren, welche ein Jubiläum erlebet haben. Fol. 1763.
  51. 51. Beschreibung eines alten teutschen evangel. Codex. 4. Altdorf. 1763. Nebst acht Fortsetzungen. 1763--1765.
  52. 52. Der Nürnbergischen Münz Belustigungen erster Theil, in welchem so seltne als merkwürdige Schau- und Geldmünzen, sauber in Kupfer gestochen, beschrieben, und aus der Geschichte erläutert werden, nebst einem Vorberichte, die Sammlung der Nürnbergischen Goldgulden enthaltend. 4. Altdorf. 1764. 2ter Theil. Nürnbergische Dukaten. 1765. 3ter Theil. Erläuterung der Geschichte der altadelichen Pomerischen Familie. 1766. 4ter Theil. Von den symbolischen Münzen. 1767. In der Folge erschien von J. C. S. Kiefhaber: Repertorium der Nürnbergischen Geschichte und Münzkunde, in einem Hauptregister über (G. A. Will’s) Nürnbergische Münzbelustigungen. 8. Nürnb. 1800. [2]
  53. 53.* Aussichten in die gelehrte Zukunft. Altd. 4. 1764.
  54. 54. Trauerrede auf die Frau Professorin Bernholdin. Fol. eb. 1764.
  55. 55. Virtutum homileticarum facile princeps. 1765.
  56. 56.* Gedanken vom Gefühl in kurzen Sätzen. 1765.
  57. 57. Bey der Einkleidung Hrn. D. W. F. Linke in den akademischen Purpur. 1765.
  58. 58. Der Nürnbergischen Universität Altdorf Denkwürdigkeiten von Münzen, Steinen, Siegeln und Gefäßen. Mit 17. Kupf. Nürnb. Fol. 1765.
  59. 59.* Kurze und gründliche Anleitung zu der alten und mittleren Geographie, als der Kölerischen Anleitung dritter Theil. Mit 12 Landkarten. eb. 8. 1765.
  60. 60.* Des neueröffneten Bildersaals vierzehnter Theil. eb. 1766.
  61. 61. Die Grösse und Mannigfaltigkeit in den Reichen der Natur und Sitten, in 100 Kupferstichen und so viel physikal. und moralischen Schilderungen vorgestellet und erläutert. eb. 1766.
  62. 62.* Vom gefährlichen Einfluß der schönen Wissenschaften in Religion und Sitten. 4. Altd. 1766.
  63. 63. Erläuterung der Lebens und Geschlechts Geschichte des Polnischen oder Böhmischen Grafen Johann von Rosdraszow. 4. eb. 1766.
  64. 64. Acta colloquii religionis causa Norimbergae A. C. 1525. habiti, praemissa ejus succincta historia. 4. ib. 1766.
  65. 65. Diss. de Wenceslao Imp. et statu utriusque reipublicae sub eo. ib. eod.
  66. 66. Deutliche Vorstellung der Nürnbergischen Trachten. 4. 1766.
  67. 67. Gedanken vom gelehrten Richteramt. 1767.
  68. 68. J. D. Köler’s teutsche Reichshistorie, vermehrt und bis auf die neuesten Zeiten fortgesetzt. 4. Frankf. u. Leipz. 1767. Vollendung eines von Johann Gottfried Bernhold angefangenen Buches.
  69. 69. Vom Nahmen der Hallerwiese. 1768.
  70. 70.* Yorik, und die Bibliothek des elenden Scribenten. 1768.
  71. 71. An Rektor A. G. Beck bey seinem Hochzeitfeste.
  72. 72. Denkmahl dem ehrwürdigsten Manne Dr. J. B. Bernhold, einem 50 jährigen Jubelpriester und 44 jährigen Professor, in einer Trauerrede errichtet. Altd. 1769. 2 Auflagen in Quart und Folio.
  73. 73.* Die Ehre Gottes, aus der Betrachtung des Himmels und der Erde. Sechster Theil. Nürnb. 8. 1769. Ist der letzte Theil dieser von Löhn angefangenen Wochenschrift.
  74. 74.* Litterarisches Wochenblatt. 2 Bände. Nürnb. 8. 1770--1771.
  75. 75. Beyträge zur fränkischen Kirchengeschichte, in einer Geschichte der Wiedertäufer, welche Frankenland, und besonders die Stadt Nürnberg, beunruhiget haben. Nebst wichtigen Urkunden und Beylagen. 8. ebend. 1770. Erschien auch unter dem Titel: Beyträge zur Geschichte des Anabaptismi in Teutschland. 1773.
  76. 76.* Bibliotheca librorum rariorum universalis, oder vollständiges Verzeichniß rarer Bücher, aus den besten Schriftstellern mit Fleiß zusammengetragen, und aus eigener vieljähriger Erfahrung vermehrt von Joh. Jak. Bauer. IV. Theile. 1770--1772. Die sieben letzten Bogen des ersten Theils, und die drey andern Theile, nebst den literarischen Vorreden, sind von Will, obschon auf den Titeln aller Theile der Nahme Bauer als Verfasser und Verleger stehet.
  77. 77.* Der Nürnbergischen Porträt Sammlung erste Ausgabe. 4. 1770.
  78. 78. Nachricht von der nach Altdorf gestifteten Bibliothek und Naturalienkammer, und deren feyerlichen Eröffnung. 8. Altd. 1770. 2te Aufl. 1794.
  79. 79. Sammlung aller Handlungen und Schriften welche zum Gedächtniß des D. Ch. J. Trew, wegen der von ihm der Universität zu Altdorf gemachten Schankung seiner Bibliothek u. Naturalienkammer, geschehen u. zum Vorschein gekommen sind. Fol. 1770.
  80. 80. Gedächtniß des vor 200 Jahren gelegten Grundes des Collegiengebäudes der Universität Altdorf. 4. 1771.
  81. 81. Diss. de sanctionis Carolinae seu aureae Bullae authographo Norimbergensi, eiusque lectionibus variis. 4. 1771.
  82. 82. Geschlechtsregister der Herren von Praun, von Wölkern, und der ausgestorbenen Hrn. von Schlaudersbach. Fol. 1772.
  83. 83. Bibliotheca Norica Williana, oder kritisches Verzeicheniß aller Schriften, welche die Stadt Nürnberg angehen, und die zur Erläuterung deren Geschichte seit vielen Jahren gesammelt hat, nun aber im öffentlichen Drucke beschreibet G. A. Will. Partis I. Scriptorum ad historiam politicam pertinentium Sectio I. et II. Altd. 8. 1772. Pars II. Scriptorum ad historiam ecclesiasticam pertinentium. 1773. Pars III. Scriptorum ad hist. litterariam. Pars IV. ad hist. naturalem et mixtam pertinentium. Pars V. Scriptorum ad hist. Altdorfinam pertinentium. 1775. Pars mail@stefan-dicker.deVI. Indices completos nominalem et realem continens. 1778. Pars VII. continens Supplementa ad historiam politicam et ecclesiasticam Norimb. et Altd. 1792. Pars VIII. continens Supplementa ad hist. lit. nat. et mixtam Nor. atque Altdorfinam. 1793. [3]
  84. 84. Memoria Michaelis de Kaden. Altd. 1773.
  85. 85. Trauerrede auf Frau Sophie Maria von Wölkern geb. Tucher von Simmelsdorf. Fol. Altd. 1773.
  86. 86. Bey dem frühen Grabe Rektors A. G. Beck. Fol. 1744.
  87. 87. Nachricht von D. G. G. Zeltner’s hinterlassenen Handschriften und Briefwechsel, nebst dessen Rede de Theologis Norimbergensibus aliis ecclesiis ad tempus commodatis. 4. 1774.
  88. 88. Lehrbuch einer statistischen Genealogie der sämmtlichen Europäischen Potentaten, und der vornehmsten teutschen Fürsten der jetzigen Zeit. 8. 1776.
  89. 89. Diss. de prisca ecclesia in pago Rasch prope Altdorfum Noricorum. 4. 1777.
  90. 90.* Bemerkungen über einige Gegenden des katholischen Teutschlandes auf einer kleinen gelehrten Reise gemacht; nebst 6 noch ungedruckten Leibnitzischen Briefen. Nürnb. 8. 1778.
  91. 91. Von einer vorhabenden Geschichte des Klosters Gnadenberg, nebst Anzeige der dazu gehörigen Urkunden und Briefschaften. Altd. 8. 1778.
  92. 92. Denkmahl der Frau Maria Clara Welserin von Neuhof geb. Schnurl von Defersdorf. Fol. eb. 1778.
  93. 93. Sermo academicus de antiqua constitutione criminali. Altdorf. habitus festo annivers d. 29. Jun. 1779. cum fasces academ. tertium susciperet. Accessit Constit. crim. Alt. cum mantissa diplomatum. 4. 1779.
  94. 94.* Historisch diplomatisches Magazin für das Vaterland und angränzende Gegenden. IV. Stücke oder erster Band. Nürnb. 8. 1780--1781. 2ten Bandes erstes u. 2tes Stück. 1782. 3tes St. 1783. 4tes Stück. 1784. [4]
  95. 95. Päbstliche Bulle, die Pfarre Poppenreuth betreffend. 8. Altd. 1780.
  96. 96.* Entwurf einer vollständigen Litterarhistorie in V. Abtheilungen. eb. 1781. 2te Aufl. 1784.
  97. 97. Mnemosynon bissaeculare, continens syllabum Decanorum, qui ordini Philosoph. Altorf. per duo saecula praefuerunt, nec non Magistrorum, Baccalaureorum et Poetarum, qui ab a. 1581 usque ad a. 1781 in universitate Altorfina sunt creati. 4.
  98. 98. Versuch über die Physiokratie, deren Geschichte, Litteratur, Inhalt und Werth. Nebst dem berühmten Abrègè des principes de l’ economie politique des Herrn Markfgrafen von Baden. 8. Nürnb. 1782.
  99. 99. Nürnbergische Criminalparalleln, mit Bemerkungen und alten Statuten. 1782.
  100. 100.* Epigrammata Ch. Fr. Ruscae Cantoris quondam eruditissimi. 4. 1783.
  101. 101. Denkmahl, dem sel. Casp. Kindsvatter gewidmet. Fol. Altdorf. 1784.
  102. 102. Von der neulichen grösten Ueberschwemmung und Wassersnoth, welche die Stadt Nürnberg erlitten. 4. 1784.
  103. 103. Berichtigung der Nachrichten von Altdorf in des Hrn. Nicolai Reisebeschreibung. 1784.
  104. 104. Nachricht von einer adelichen Familie der Herren von Weigel, nun von Weigelsperg, im Vorderösterreichischen. 1784. Zugabe 1784.
  105. 105. Briefe über eine Reise nach Sachsen. Altd. 8. 1785. 20 Bog. [5]
  106. 106. Vom Ursprung der Privatbeicht zu Nürnberg und deren Abschaffung. 4. 1785. 1 Bog. Steht auch in Waldaus verm. Beyträgen 1786. B. 1. S. 22. [6]
  107. 107. Kurze Nachricht von den zu Nürnberg Rathsfähigen, nun ausgestorbenen, Herren von Peßler. 8. Nürnb. 1786.
  108. 108. Vorschlag zur Abänderung der Privat oder einzelnen und Einführung der allgemeinen Beicht in der Nürnbergischen Kirche. Altd. 8. 1786. [7]
  109. 109. Von den Bewegungen über das Beichtwesen in der Nürnbergischen Kirche, und über den neuerlichen Vorschlag zur Abänderung der Privatbeicht. 8. Altd. u. Nürnb. 1786. 40 S. [8]
  110. 110. Diss. Specimen sphragistico-diplomaticum de annulo Piscatoris. 4. Altd. 1787.
  111. 111. Vorlesungen über die Kantische Philosophie. ebend. 8. 1788. [9]
  112. 112. Denkmahl des Dankes und der Verehrung, ihrem vordersten Curator Hrn. Paul Karl Welser von und zu Neunhof, im Nahmen der Altdorfischen Universität errichtet. 8. eb. 1788. [10]
  113. 113. Kleine Beyträge zu der Diplomatik und deren Literatur. 8. eb. [11]
  114. 114. Versuch einer Lebensgeschichte des sehr berühmt gewesenen Hofrathes Joh. Gottfr. Groß, gewesenen Zeitungsschreibers in Erlangen. 8. 1788. Steht auch in Waldau’s Beyträgen zur Gesch. der Stadt Nürnberg H. 22.
  115. 115. Lebensgeschichte eine im hohen Alter verstorbenen sonderbaren Mannes, M. Joh. Wolfg. Brenck, der im 46ten Jahre seines Lebens von der Christlichen zur Jüdischen Religion übergieng. Ansbach. 8. 1790. 10 Bog. Wurde in das Holländische übersetzt. Dortrecht 1792. [12]
  116. 116. Erneuertes Gedächtniß des Nürnbergischen Wildbades. 8. Altd. u. Nürnb. 1792. 30 S. [13]
  117. 117. An meinen ältesten Freund E. C. Bezzel Pastor zu Poppenreut, zum Andenken des vor fünfzig Jahren errichteten Freundschaftsbundes. 4. Altd. 1793. 12 S. [14]
  118. 118. Geschichte und Beschreibung der Nürnbergischen Universität Altdorf. 8. ebend. 1795. 380 S. 2te Ausgabe, mit Nachträgen von Christian Conrad Nopitsch. eb. 1801. 16 u. 432 S. [15]
  119. 119. Erläuterung einer Landkarte über die Orte und Güter, welche vorhin zu dem Reich auf die Burg zu Nürnberg gehört haben, und in dem alten Nürnbergischen Saalbüchlein vorkommen. 8. 1795.
  120. 120. Altdorf mit seiner Hofmark, und der umliegenden Gegend., Fol. 1795.
  121. 121. Die Willen in Nürnberg. Fol. 1795. 1 Bog.
  122. 122. Geschichte und Beschreibung der Nürnbergischen Landstadt Altdorf. 8. 1796. 368 S. [16]
  123. 123. Beyträge zu der in Nürnberg 1751 herausgekommenen moralischen Wochenschrift: der Redliche.
  124. 124. Nachricht von den Lebensumständen Hrn. Rösels von Rosenhof; in den Nützlichen Versuchen und Bemerkungen aus dem Reiche der Natur. Nürnb. 1769.
  125. 125. Erläuterung der Kupfermünzen, besonders der neuerlich in die kaiserlichen Erblande eingeführten; ebend.
  126. 126. Nachlese zu einer beschriebenen höchst raren alchymistischen Münze; ebend.
  127. 127. Beschreibung des Bauderischen Marmors; eb.
  128. 128. Vorrede zu C. C. Hirschii de vita Pamingerorum Commentarium, quem edidit atque illustravit P. H. A. Christselsius. Oetting. 1764--1767.
  129. 129. Vorrede und Register zu dem dritten Supplement des grossen Weigelischen Wappenbuchs. Nürnb. 1765.
  130. 130. Vorrede zu Joseph von Petrasch sämmtlichen Lustspielen. Nürnb. 1765.
  131. 131. Vorschlag zu einer numismatischen Zeitung; in Bauer’s auserl. u. nützl. Neuigkeiten für alle Münzliebhaber. 1765.
  132. 132. Genaue Nachricht von des verkappten Erdmanns seltenen Buche: Norimberga in flore avitae Ramano-catholicae religionis 1629; in Riederers Abhandlung aus der Kirchen-Bücher und Gelehrten Geschichte. Altd. 1768. St. 1. S. 12.
  133. 133. Nachricht von Chr. Erdmanns anderen seltenen Schrift: Relatio hist. paraenetica de S. R. imp. reliquiis et ornamentis; ebend. St. 2. S. 164.
  134. 134. Vom Eppelein von Gailingen; eine Plackergeschichte aus dem 14ten Jahrhundert; in Waldau Vermischten Beyträgen. B. 1. S. 209.
  135. 135. Kurze Lebensgeschichte Chr. Gottlieb Richters der Rechte Lizentiaten; ebend. B. 2. S. 137.
  136. 136. Ob Peter Scholier von einer Rathsfähigen Familie aus Nürnberg abstamme? ebend. S. 324.
  137. 137. Von der Abfindung der Stadt Nürnberg mit dem abgesetzten Kaiser Wenzel; ebend. S. 327.
  138. 138. Von dem Losungsamtmann J. F. von Wimpfen und dessen Familie; ebend. S. 369.
  139. 139. Ob das Eichhörnchen eine Speise sey? ebend. B. 4. S. 262.
  140. 140. Verichtigende Bemerkung zu Heft 31. den unglücklichen Conradin betreffend; ebend. S. 531.
  141. 141. Beyträge zu der jüngst herausgekommenen kleinen Chronik der Reichsstadt Nürnberg; in Waldau Neuen Beyträgen B. 1. S. 260.
  142. 142. Noch Etwas über den Titel Altväter, welcher dem Rath zu Nürnberg von dem Magistrat zu Eger beygelegt wurde; ebend. S. 550.
  143. 143. Von den Nürnbergischen politischen Zeitungen; in Siebenkees Materialien zur Nürnberg. Geschichte B. 2. S. 647--659.
  144. 144. Rezensionen in der Nürnbergischen, und in andern gelehrten Zeitungen.
  145. 145. Was in Karl Heun’s Uebersicht der sämmtlichen Universitäten Teutschlands. Th. 2. S. 1--16 von Altdorf vorkommt, ist von ihm. Wie auch das Meiste, was in den Jahrgängen 1796 u. 1797 des allgem. literarischen Anzeigers von Altdorf, besonders unter der Rubrik: Chronik teutscher Universitäten, befindlich ist.
  146. 146. Seine letzte Arbeit, womit er sich bey seinen kränklichten Umständen beschäftigte, waren Beyträge zur Nürnbergischen Handelsgeschichte, welche nach seinem Tode von Joh. Ferd. Roth bey der Geschichte des Nürnberischen Handels benutzt wurden.
  147. 147. Seine vielen handschriftlichen Arbeiten sind in seiner Bibliotheca Norica verzeichnet.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 325 Seite 326 Seite 327 Seite 328 Seite 329 Seite 330 Seite 331 Seite 332 Seite 333 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. s. Baumgartens Nachr. von merkwürd. Büchern St. 41. S. 764. und sämmtliche wichtigere teutsche gelehrte Zeitungen 1755--1809.
  2. s. Nürnb. gel. Z. 1799. S. 821. Obert. Lit. Z. 1800. I. S. 1019. Würzburg. gel. Z. 1800. S. 295.
  3. s. Erlang. gel. Anmerkungen 1772. St. 41. Gött. hist. Journal Th. 4. S. 170. u. Th. 7. S. 288. Jen. Lit. Z. 1793. I. S. 141 u. IV. S. 174. Nürnb. gel. Z. 1792. S. 453. u. 1793. S. 761. Neue allg. t. Bibl. B. 8. II. S. 520. u. B. 17. II. S. 477.
  4. s. Jen. Lit. Z. 1785. II. S. 94.
  5. s. Leipz. gel. Z. 1785. II. S. 1051. Jen. Lit. Z. 1785. III. S. 68. Meusel’s lit. Annal. d. Gesch. 1786. I. S. 70.
  6. s. Nürnb. gel. Z. 1786. S. 65.
  7. s. Allg. t. Bibl. B. 84. II. S. 377. Nürnb. gel. Z. 1786. S. 697.
  8. s. Jen. Lit. Z. 1787. I. S. 263. Nürnb. gel. Z. 1786. S. 825. Leipz. gel. Z. 1787. II. S. 1064.
  9. s. Jen. Lit. Z. 1789. I. S. 77. Allg. t. Bibl. B. 91. I. S. 124. Obert. Lit. Z. 1788. III. S. 1545. Goth. gel. Z. 1788. II. S. 475. Nürnb. gel. Z. 1788. S. 233. Tübing. gel. Z. 1788. S. 341.
  10. s. Nürnb. gel. Z. 1788. S. 609. Obert. Lit. Z. 1789. I. S. 202. Jen. Lit. Z. 1788. III. S. 883.
  11. s. Gött. gel. Z. 1789. III. S. 2089. Jen. Lit. Z. 1789. II. S. 670. Nürnb. gel. Z. 1789. S. 361.
  12. s. Obert. Lit. Z. 1790. II. S. 1110. Nürnb. gel. Z. 1790. S. 739. Jen. Lit. Z. 1794. III. S. 183.
  13. s. Nürnb. gel. Z. 1792. S. 309.
  14. s. Obert. Lit. Z. 1793. II. S. 105.
  15. s. Erlang. gel. Z. 1795. S. 242. Gött. gel. Z. 1796. I. S. 136. Obert. Lit. Z. 1794. II. S. 972. Würzburg. gel. Z. 1795. II. S. 117.
  16. s. Jen. Lit. Z. 1796. II. S. 613. Neue allg. t. Bibl. B. 30. I. S. 115. Erlang. gel. Z. 1796. S. 702. Götting. gel. Z. 1796. II. S. 1441.