Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Franz Joseph Winter (GND 129370118)


Daten
Nachname Winter
Vorname Franz Joseph
GND 129370118
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Franz Joseph Winter in der BSB

Winter (Franz Joseph), ein Maler zu München und Schüler des Kaspar Sing, dessen Base Benigna er in der Folge geheurathet hatte. Von ihm sind in der ehemaligen Klarissinen-Nonnenkirche daselbst die Altarblätter: die unbefleckte Empfängniß, der heil. Jakob und der heil. Franz Seraph, gemalt. Er war auch ein vortrefflicher Porträtmaler, und der ehemalige Landschafts-Verordnete Benno v. Barth, so wie auch die Seemüllersche Familie in München besitzt mehrere Porträte von ihm. Auch sind noch folgende Altarblätter von ihm: zu Landshut in der Martinspfarrkirche: Joh. v. Nepomuck; zu Regensburg in der ehemaligen Jesuitenkirche: der am Kreuze sterbende Christus; zu Andechs: der h. Eustach; zu Polling in der ehemaligen Klosterkirche: Christus am Oelberge; und zu Ettal: die Familie Christi. v. Obermayr Mspt.

Nachtrag aus: Lipowsky Künstler II

Winter, auch Windter, (Franz Joseph), gemeiniglich der alte Winter genannt, arbeitete von 1742 bis 1745 zu Augsburg, kam hierauf als Hofmaler in churbaierische Dienste wo er noch um das Jahr 1758 blühte. Dieß als Nachtrag zu den Notizen von diesem B. II. S. 171. angeführten Künstler. v. Kretz Mspt.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 171 Seite 172 Seite 275 Nächster
Nächster
Eintrag