Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Ludwig Philipp Wirth (GND 100705030)


Daten
Nachname Wirth
Vorname Ludwig Philipp
GND 100705030
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Religion


BSB Ludwig Philipp Wirth in der BSB

WIRTH (Ludwig Philipp) Subdiakon zu Culmbach im Baireuthischen. Sein Vater war Conrad Erdmann Wirth, Rektor am Culmbachischen Lyceum, und er wurde demselben in Culmbach den 27. Dezember 1716 gebohren. Er studirte daselbst, und an der Universität zu Jena, von da er im J. 1744 zurück kam, und seinem Vater als Adjunkt hergegeben, nach dessen Tod aber zum Conrektor des Lyceums ernannt wurde. Im J. 1745 erhielt er die Adjunktur des Syndiakonats zu Culmbach, rückte aber schon 1746 als Subdiakon daselbst, und als Schloßprediger auf der Plassenburg ein, und starb am 2. November 1753. Schriften:

Vergl. Fikensche’s gel. Baireuth B. X. S. 132. Meusel’s Lexikon verst. Schriftst. B. XV. S. 235. Heerwagens Culmbachisches Schulwesen. S. 130.

  1. 1. Progr. I. de eruditione scholastica. Baruthi. 4. 1745.
  2. 2. Joannis Wiclesii, viri undiquque piissimi, Dialogorum libri quatuor, quorum primus divinitatem et ideas tractat. Secundus universarum rerum creationem complectitur. Tertius de virtutibus vitiisque ipsis contrariis copiosissime loquitur. Quartus Romanae Ecclesiae Sacramenta, eius pestiferam datationem, Antichristi regnum, fratrum fraudulentam originem, atque corum hypocrisin, variaque nostro aevo scitu dignissima, graphice perstringit, quae ut essent inventu facilia, singulorum librorum tum caput, tum capitis summam praenotavimus. Auctus est denique liber catalogo praecipuorum de Wicleso nostro Scriptorum, quem vita ex optimis fontibus germanico idiomate depicta sequitur. 4. Francof. et Lipsiae. 1753.
  3. 3. Wahrhafte und gegründete Nachrichten von Joh. Wiklefs Leben, Lehrsätzen und Schriften. 4. Baireuth und Hof. 1753. Ist die der vorigen Schrift beygefügte Lebensbeschreibung, besonders abgedruckt.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 338 Seite 339 Nächster
Nächster
Eintrag