Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Georg Wonna (GND 122782038)


Daten
Nachname Wonna
Vorname Georg
GND 122782038
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Religion


BSB Georg Wonna in der BSB

WONNA (Georg) Superintendent zu Regensburg; am 20. Jäner 1637 zu Ortenburg in Baiern, wo sein Vater Gräflicher evangelischer Hofprediger war, gebohren. Er studirte als Stipendiat der Reichsstadt Regensburg an den Universitäten Jena und Tübingen, wurde 1664 zu Regensburg Prediger, und zugleich Gymnasial Professor, 1684 Assessor Consistorii, 1685 Superintendent, und starb schnell an einem Schlagfluß den 30. November 1708. Schriften:

Vergl. Jöcher’s Gel. Lexikon B. IV. S. 2667. Kobolt’s Baier. Gel. Lexikon. S. 769. Metzer’s Leichenpredigt auf Georg Wonna. Fol. Regensb. 1708. Serpilii Diptycha Reginoburgensia oder Ehrengedächtniß der Regensb. evangel. Prediger. 1716. S. 107--109. Memoria Bis Secularis oder Ehrengedächtniß u. s. w. (Serpilii Diptycha, neue Aufl.) 1742. S. 75.

  1. 1. Dissertationes III. de geniis Deorum et Hominum.
  2. 2. De ara ignoti Dei.
  3. 3. De optima Reipublicae forma.
  4. 4. De cultu Simonis magni apud Romanos, contra Card. Baronium.
  5. 5. Regensburgisches Kirchen-Manual.
  6. 6. Mehrere Leichenpredigten.
  7. 7. Einige lateinische Gedichte.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 342 Nächster
Nächster
Eintrag