Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joseph Weiß (GND 124380808)


Daten
Nachname Weiß
Vorname Joseph
GND 124380808
( DNB )
Wirkungsgebiet Kunst


BSB Joseph Weiß in der BSB

Weiß (Joseph), ward 1699 zu Bergetreibe in Schwaben geboren und stand bei des Marres viele Jahre in Arbeit, wornach er sich zu München fixirte. Er verfertigte viele Altarblätter, als a) nach Burgkirchen, unweit Altenötting, das Choraltarblatt: Mariens Himmelfahrt, und im Aufzuge: die Vorsicht Gottes b) Nach Schwaben: einen sterbenden Joseph und einen Johann von Nepomuck. c) Nach Kuttenplan in Böhmen drei Altarblätter: 1. das Choraltarblatt: die Taufe Christi; 2. den heil. Anton von Padua, und 3. den heil. Joh. von Nepomuck. d) Für die Michaelshofkirche zu München: den heil. Alois Gonzaga, und e) für die Kirche der ehemaligen Abtei Benediktbaiern am Schutzengel-Altare im obern Aufzuge: den heiligen Benno. Weiß malte auch in der Porzellainfabrik zu Nimpfenburg mit Schmelzfarben, und führte eine Zeitlang die Aufsicht über die Maler. Er starb 1770. Westenrieder S. 388. Rittershausen S. 363.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 164 Nächster
Nächster
Eintrag