Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Joseph von Weinbach (GND 100697224)


Daten
Nachname von Weinbach
Vorname Joseph
GND 100697224
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft, Politik


BSB Joseph von Weinbach in der BSB

von WEINBACH (Joseph) Professor der Rechte zu Ingolstadt; gebohren am 10. Mai 1748 zu Mellrichstadt im Würzburgischen. Er studirte in Ingolstadt, ward daselbst im J. 1770 ausserordentlicher Professor der Rechte ohne Gehalt, aber mit der Erlaubniß, den Verhandlungen der juristischen Fakultät beiwohnen zu dürfen, erhielt 1771 die juristische Doktorwürde, und ward in demselben Jahre ordentl. Professor der Institutionen mit Gehalt, wie auch Kurbaierischer Hofrath. Im J. 1775 wurde er zur Reichs-Kammergerichtsstelle zu Wetzlar als Assessor präsentirt, und trat 1777 diesen damahls wichtigen und ansehnlichen Posten wirklich an. Er starb am 1. November 1788. Im Drucke erschien von ihm:

1. Exercitatio iuris publici de singulari incolatus iure exterorum in Bavaria. 4. Ingolst. 1772.
2. Problema politico -- iuridicum: utrum ii, qui sacra profitentur protestantica, ad Athenea Catholicorum litterarum amore confluentes, eorundem albo inserendi, gradibus Licentiatus aut Doctoratus insigniensi sint? 4. ibid. 1775.

Vergl. Mederer Annales Ingolst. Acad. B. III. S. 304. 308. 311. und 317. Weidlich’s biograph. Nachrichten. Th. II. S. 440. und Nachträge. S. 285. Meusel’s Lexikon verstorbn. Schriftst. B. XIV. S. 465.


Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 309 Nächster
Nächster
Eintrag