Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Augustin Ziegler (GND 135830230)


Daten
Nachname Ziegler
Vorname Augustin
GND 135830230
( DNB )
Wirkungsgebiet Wissenschaft


BSB Augustin Ziegler in der BSB

ZIEGLER (Augustin) Benediktiner Abt zu Niederaltaich; am 11. April 1720 zu Greiffenberg in Oberbaiern gebohren. So sehr sich die Jesuiten Mühe gaben, ihn nach vollendeten Gymnasialklassen, in denen sich seine Talente vortheilhaft entwickelten, in ihren Orden zu ziehen; so wählte er doch jenen der Benediktiner, und legte am 9. Oktober 1740 zu Niederaltaich die Ordensgelübde ab. Er studirte dann an der Universität Ingolstadt Philosophie und Theologie, und versah hierauf in seinem Kloster die Aemter eines Professors, Novitzenmeisters, und Priors. Die zum Kloster gehörige Pfarrei Regen versah er mehrere Jahre lang zum Vortheile der sittlichen und der Landes Kultur dortiger Gegend. Vom Jahre 1751 bis 1753 war er an der Universität zu Salzburg ordentlicher Professor der theoretischen Philosophie. Am 27. Mai 1764 wurde er in seinem Kloster Niederaltaich zur abteylichen Würde erhoben, und bald darauf vom Kurfürsten Maximilian III. zum geheimen Rathe ernannt. Für die Universität zu Salzburg, und für das Lyceum zu Freysing versah er die Präsesstelle. Er trieb seinen jungen Klostergeistlichen zum fleisigen Studieren an, und sorgte überhaupt in seinem Wirkungskreise sehr für Aufnahme und Beförderung der Wissenschaften. Im Jahre 1775 legte er die abteyliche Würde nieder, und starb zu Straubing am 12. Julius 1778. Seine (von Meusel und Zauner nicht vollständig angegebene) Schriften sind:

  1. 1. Diss. dialectico-psychologica de mentis humanae ratiocinio. 4. Salisburgi. 1752. 11 Bog.
  2. 2. Intellectus simpliciter percipiens ad normam Philosophiae Neoterico-Eclecticae methodo synthetica expositus. 4. ib. 1752.
  3. 3. Diss. logico-critica de emendatione mentis humanae. 4. ib. 1752. 8 Bog. [1]
  4. 4. Intellectus recte judicans ad normam Philosophiae expositus. 4. ib. eod.
  5. 5. Intellectus methodice discurrens ad normam Philosophiae, methodo synthetica expositus. ib. 4. 1752.
  6. 6. Diss. psychologica de methodico mentis humanae ratiocinio. 4. ib. 1752. 11 Bog. [2]
  7. 7. Philosophia rationalis, sive Logica ad normam philosophiae neoterico-eclecticae methodo synthetica exposita. 4. ib. eod.
  8. 8. Psychologico-Ontologia, seu prima et secunda Metaphysices pars. 4. ib. 1753.
  9. 9. Theologico-Pnevmatologia, seu tertia et quarta Methaphysices pars. 4. ib. eod.
  10. 10. Philosophia naturalis, seu Physica. III. Tomi. Mit Kupfern. Salzb. 4. 1753. 3 Alph. [3]
  11. 11. Metaphysica universalis. II. Tomi. 4. ib. 1753. 1 Alph. und 11 Bog.
Vorheriger
Vorheriger
Eintrag
Seite 366 Seite 367 Nächster
Nächster
Eintrag


Fußnoten

  1. s. Regensb. gel. Z. 1752. S. 180.
  2. s. Reg. gel. Z. 1752. S. 224.
  3. s. Reg. gel. Z. 1753. S. 280.